137 Läuferinnen und Läufer fanden sich zur zweiten Auflage des 43. Neuhofner Geländecups auf der Sportanlage ein. Die Streckenverhältnisse waren im Gegensatz zum Lauf vor zwei Wochen deutlich schwieriger. Tiefer Boden speziell in den Kurven und Geländeübergängen verlangte den Athletinnen u Athleten neben Kraft, ein hohes Maß an Konzentration ab. Vom Veranstalterverein war dieses Mal nur Andi Zeintl auf der Kurzstrecke im Einsatz. Für die 4600 Meter benötigte er 21:25 Minuten, was ihn auf den neunten Platz klassierte und er somit wertvolle Punkte für die Mannschaftswertung sammeln konnte. Aufhorchen ließ aber alle die Ankündigung des Nachwuchstrainers Walter Panhölzl von der Sektion Fußball, dass er beim nächsten Lauf seine „Jungs“ über die Strecke schicken wird, anstatt in der stickigen Ballsporthalle nebenan zu ballestern. Schließlich ist Fußball ein Laufsport. So seine Ansicht. Man darf schon gespannt sein, wie sich die Nachwuchskicker im „fremden Metier“ schlagen werden.

Den Lauf auf der Langstrecke(9600m) entschied dieses Mal Jürgen Aigner von der LAG Genböck Haus Ried in 32:31 für sich. Damit nicht genug. Auch die Kurzstrecke gewann er in 16:01 Minuten.

Bei den Damen siegte auf der Langstrecke Michaela Pilat von Austria Skyrunning in beachtlichen 37:47 Minuten.  Kurzstreckensiegerin wurde Bernadette Schuster vom SK Vöest. Sie gewann in flotten 18:32 Minuten.

Am 11. Februar findet das große Finale statt, wo die Gesamtsieger, Klassensieger und die besten in der Mannschaftswertung gekürt werden. Wir freuen uns schon heute wieder auf spannende Wettkämpfe.